Infos
FOTO: Dörner/rp-online.de

Wer kann Pate sein?

Das Kirchenrecht der Katholischen Kirche, der Codex des kanonischen Rechtes (CIC), empfiehlt ausdrücklich, das der Taufpate auch der Firmpate sein soll (vgl. Can. 893 §2). Dies ist eine Empfehlung, aber kein Muss.

Voraussetzungen für das Firmpatenamt:

  1. Der Firmpate / die Firmpatin muss katholisch und selber getauft und gefirmt sein.
  2. Der Firmpate / die Firmpatin muss das 16. Lebensjahr vollendet haben.
  3. Der Firmpate / die Firmpatin muss ein Leben führen, das dem Glauben und dem zu übernehmenden Dienst entspricht.
  4. Der Firmpate / die Firmpatin darf mit keiner rechtmäßig verhängten oder festgestellten kanonischen Strafe behaftet sein.
  5. Der Firmpate / die Firmpatin darf nicht Vater oder Mutter des Firmbewerbers sein.

Ansehen!

Was mir mein Pate sein bedeutet?

Wenn ich angesprochen werde, ein Patenamt zu übernehmen, bedeutet dies für mich eine besondere Auszeichnung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.